Garten Schau was für ein schöner Garten, schau was für eine kühle Quelle in unserem Garten in unserem schönen Garten Und alle von Gott erschaffenen Bäume wachsen  in unserem Garten in unserem Graten in unserem schönen Garten Und alle Vögel, die fliegen können nisten in unserem Garten in unserem Garten in unserem schönen Garten Hier nicht gensungen: _________________________ Und unter diesen Vögeln fand sich ein Pfau oh unser schöner Pfau und baut sein Netz an einen Olivenbaumast in unserem Garten in unserem schönen Garten
Bitte teilt uns alternative Übersetzungsmöglichkeiten mit.
März 2011, Stavros to Notou, Athen
Pervoli Gia idés pervóli émorfo, gia idés katákria vríssi sto pervóli mas sto ório pevóli mas to ómorfo, Ki óssa déntra épepsen o thiós méssa íne fiteména sto pervóli mas sto ório pevóli mas to ómorfo. Ki óssa puliá petúmena méssa íne foleména μέσα sto pervóli mas sto ório pevóli mas to ómorfo. ________________________ Méssa se kína ta puliá evréth’ éna pagóni o to pagóni mas to ómorpho ke chtízi ti foliá tu se mi´s eliás klonári sto pervóli mas sto ório pevóli mas to ómorfo.
Περβόλι Για ειδές περβόλι έμορφο, για ειδές κατάκρυα βρύση, στο περβόλι μας στ' ώριο περβόλι μας, τ' όμορφο. Κι όσα δεντρά έπεψεν ο Θιός μέσα είναι φυτεμένα, μέσα στο περιβόλι μας στο ώριο περβόλι μας, τ' όμορφο. Κι' όσα πουλιά πετούμενα μέσα 'ναι φωλεμένα μέσα στο περιβόλι μας στ' ώριο περβόλι μας, τ' όμορφο. __________________________ Μέσα σ' εκείνα τα πουλιά ευρέθ' ένα παγώνι ω το παγώνι μας τ' όμορφο και χτίζει τη φωλίτσαν του σε μιάς μηλιάς κλωνάρι, στο περβόλι μας, στ' ώριο περβόλι μας τ' όμορφο.
Rizitika Rizitika sind Lieder, die ursprünlich nur im  Westen von Kreta gesungen wurden, heute jedoch auch in anderen Teilen der Insel, anzutreffen sind. Sie werden üblicherweise ohne Instrumentalbegleitung vorgetragen. Die Bezeichnung Rizitika leitet sich von “Rizes” = Wurzeln, was den Fuß der Weißen Berge meint, ab. Sie werden entweder bei Tisch (Tis Tavlas) oder beim Gehen von einem Ort zum anderen  (Tis Stratas) gesungen. Rizitika (Einz. Rizitiko)  werden sehr ernst und nüchtern vorgetragen und Ihre beindruckenden Verse und anspruchsvolle Melodie weisen auf eine hochentwichelte Dichttradition hin. Es sind die einzigen Lieder auf Kreta, die nicht auf rhythmisierten Versen basieren. Rhythmisierte Verse sollen  in der venezialischen Zeit eingeführt worden sein. Man nimmt an, dass die Ursprünge der Rizitika  vor dieser Zeit liegen. mehr Im folgenden singt Michalis  zwei Lieder -teilweise  instrumental begleitet- im Stil der Rizitikatradition.
Beschimpf mich nicht Beschimpf mich nicht, Mutter und mach mich nicht herunter sonst werde ich weit fort gehen in eine andere Welt Monate wirst Du mich  nicht sehen und Jahre mich nicht treffen. Die hohen Feiertage und die Karwoche werden kommen, Mutter und ich werde in der Fremde sein. Wie eine Kirche in der Wüste, in der keine Messe stattfindet ist derjenige der liebt und  dessen Liebe nicht erwidert wird.
Mi me malónis Mi me malónis mána mou ke mi me paradérnis giatí tha fígo sta makriá Is ton allo kósmo Na kámis mínes na me dis chrónous na m'andamóssis na `rchounde mána i giortés ki i megalovdomádes ke n' áme ego stin ksenitiá San eklissiá stin érimo pu den tin liturgúne miázi ekínos pu agapá ke den ton agapúne
Μη με μαλώνεις   Μη με μαλώνεις μάνα μου και μη με παραδέρνεις γιατί θα φύγω στα μακριά εις τον άλλο κόσμο να κάμεις μήνες να με δεις χρόνους να μ'ανταμώσεις να 'ρχουνται μάνα μου οι γιορτές κι οι μεγαλοβδομάδες και να'μαι εγώ στην ξενιτιά   Σαν εκκλησιά στην έρημο που δεν τη λειτουργούνε μοιάζει κι εκείνος που αγαπά και δεν τον αγαπούνε
Michalis Tzouganakis - Μιχάλης Τζουγανάκης  Fanseite